„Irreparable Hörschäden“! Große Sorge um diesen Promi

Fiese Attacke mit Folgen! Erstmals meldet sich der sonst eher für Wortgefechte bekannte Comedian nach dem Eklat bei einer Boxveranstaltung zu Wort. Er leide unter Hörschäden, die möglicherweise „irreparabel“ sein könnten. Die Hintergründe.

Comedian Oliver Pocher
Oliver Pocher nach der Ohrfeige von "Fat Comedy" Foto: IMAGO/kolbert-press

Moderator und Comedian Oliver Pocher ist eigentlich eher für sein loses Mundwerk und für seine provokanten und unterhaltsamen Wortgefechte bekannt. Bei Instagram teilt der 44-Jährige gerne verbal aus. Nun musste der Entertainer am Rande einer Boxveranstaltung übel einstecken.

Oliver Pocher bei Boxveranstaltung angegriffen

Kurz vor Beginn des Boxkampfes von Felix Sturm gegen István Szili am Wochenende in Dortmund griff der Rapper und Comedian „Fat Comedy“ an und schlägt ihn mitten ins Gesicht. Mit dabei: die Kamera. Der Video-Beitrag geht viral, die Zuschauer:innen sind geschockt über die plötzliche Attacke.

Der Angriff bleibt neben der medialen Aufmerksamkeit auch in gesundheitlicher Hinsicht nicht folgenlos.

Oliver Pocher: Angst vor „Irreparablen Hörschäden“ nach Schlag ins Gesicht  

Nun äußert sich Oliver Pocher selbst zu der fiesen Attacke und berichtet von bleibenden Schäden nach dem Angriff. Er sei nach der Backpfeife mehrfach beim Arzt gewesen und habe die Befürchtung, möglicherweise „irreparable Schäden“ an seinem Ohr davon zu tragen. „Ich kann momentan gewisse Frequenzbereiche nicht mehr hören“, erklärt der 44-Jährige. Und das nur „für so eine kleine Backpfeife“. „Das geht gar nicht. Da gibt es auch keine zwei Meinungen zu“, ist sich Pocher sicher.

Der Fall zeigt, wie schnell das Hörvermögen unter so einem Schlag ins Gesicht leiden kann.

Trommelfellverletzung nach Backpfeife ernst nehmen

Die häufigsten Ursachen bei Hörschäden sind Verletzungen des Trommelfells – zum Beispiel ein Riss, der durch einen Schlag ins Gesicht entstehen kann oder einem sogenannten „Barotrauma“.

Barotrauma nach Backpfeife: Auf diese Symptome achten

Beim Barotrauma wird das Gehör durch Unterdruck geschädigt, der beispielsweise bei einer Backpfeife entsteht. Die Druckverletzung kann unter anderem Ohrenschmerzen, Hörprobleme, Schwindel, Ohrenpfeifen, Gleichgewichtsstörungen und Taubheit auslösen.

Trommelfellverletzungen: Diese Anzeichen nicht ignorieren

Treten nach einer körperlichen Auseinandersetzung, einem besonders lautem Knall oder im Zuge weiterer körperlicher Beschwerden Symptome wie stechende Schmerzen im Ohr, taubes Gefühl, akute Verschlechterung des Hörvermögens oder Schwindel und Schmerzen auf, empfiehlt es sich unbedingt, ärztlichen Rat einzuholen.

So können möglicherweise irreparable Hörschäden, die nun auch Oliver Pocher befürchtet, abgewendet und schlimmere Folgeschäden gemieden werden.