Impfzertifikat läuft ab: Das müssen Sie jetzt tun!

Verfällt Ihr Impfschutz, wenn das Impfzertifikat in der Corona-Warn-App oder der CovPass-App abläuft? Alle wichtigen Antworten!

Abgelaufenes Impfzertifikat auf dem Smartphone
Wann gilt man künftig als ungeimpft? Foto: iStock/Dobrila Vignjevic

Immer mehr Nutzer:innen der Corona-Warn-App oder der CovPass-App erhalten in diesen Tagen den Warnhinweis "Zertifikat läuft in Kürze ab". Was bedeutet das und was müssen Sie jetzt tun?

Impfzertifikat läuft ab: Das müssen Sie tun

Sowohl in der Corona-Warn-App als auch in der CovPass-App sind digitale Impfzertifikate grundsätzlich 365 Tage lang gültig. Nach Ablauf dieses Jahres müssen sie verlängert werden. 28 Tage vor Ablauf werden Benutzer:innen in der App an die Verlängerung erinnert. Die Apps funktionieren unabhängig dieser Warnung weiter.

In beiden Fällen hat man 90 Tage Zeit, um ein neues Zertifikat anzufordern. Dies ist innerhalb der Apps mit wenigen Klicks möglich.

Bitte stellen Sie vorab sicher, die neueste Version der App auf dem Handy installiert zu haben. Bei der Corona-Warn-App muss mindestens die Version 2.23 installiert sein, bei der CovPass-App mindestens Version 1.26.

Impfzertifikat läuft ab – der Impfschutz auch?

Wichtig

Erhalten Sie den Warnhinweis, dass Ihr Impfzertifikat abläuft, heißt das nicht, dass auch Ihr Impfschutz verfällt. Denn das Ablaufen des digitalen Impfzertifikats ist eine technische Notwendigkeit, die die App-Betreiber:innen mit Sicherheitsanforderungen begründen.

In den FAQs von CovPass heißt es dazu: "Ihr Impfstatus ändert sich durch den Ablauf eines Zertifikats nicht. Sie müssen das entsprechende Zertifikat lediglich in der App neu ausstellen, um Ihren Impfstatus auch in Zukunft über die CovPass-App nachweisen zu können." Gleiches gilt für Corona-Warn-App.

Impfschutz in Deutschland: Was gilt?

Noch bis zum 30. September 2022 gilt jede Person, die zwei Impfdosen oder eine Impfung plus eine Corona-Infektion vorweisen kann, als vollständig geimpft.

Ab dem 1. Oktober ändert sich das. Dann braucht man eine Auffrischungsimpfung – also eine 3. Impfung, auch Booster genannt – oder eine Infektion/Genesung nach der 2. Impfung, um als vollständig geimpft zu gelten.

Das Bundesgesundheitsministerium informiert online ausführlich über die Regelungen zum Impfschutz in Deutschland.