Achtung! Dieses Getränk kann bei Hitze gefährlich werden

Wenn es heiß draußen ist, sollte man besser darauf achten, was man trinkt. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung warnt vor einer bestimmten Art von Getränken. Die Hintergründe.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Vor allem im Sommer gönnt man sich gerne ein Bierchen oder eine Weinschorle nach Feierabend – am besten unter freiem Himmel. Mit Alkohol sollte man aber bei Hitze besonders vorsichtig sein.

Getränke bei Hitze: Erfrischung ja, Alkohol nein

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, pro Tag rund 1,5 Liter bis 2 Liter Wasser zu trinken. An heißen Tagen oder beim Sport steigt der Flüssigkeitsbedarf. Jetzt nicht zum vermeintlich erfrischenden kühlen Bier greifen oder eine Weißweinschorle auf Eis genießen!

Denn Alkohol fördert die Dehydrierung des Körpers. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) empfiehlt sogar, an sehr heißen Tagen komplett auf Alkohol zu verzichten.   

Erhöhtes Risiko für einen Kreislaufkollaps bei Hitze

Verliert der Körper mehr Flüssigkeit als er aufnimmt, dehydriert er. Beim Sport sind wir darauf eingestellt und trinken bewusst mehr. Aber auch in der Sommersonne schwitzen wir mehr als gewöhnlich und verlieren so nicht nur Flüssigkeit, sondern mit dem Schweiß auch wertvolle Mineralstoffe.

Dr. Heidrun Thaiss, seit 2015 Direktorin der BZgA, erklärt, was passiert, wenn zur Hitze auch noch Alkohol getrunken wird: "Bei Hitze und starker Sonneneinstrahlung wirkt Alkohol schneller und intensiver. Als körperliche Folgeerscheinung erweitern sich die Blutgefäße, dadurch sinkt der Blutdruck und das Risiko für einen Kreislaufkollaps erhöht sich. Alkoholische Getränke sind zum Durstlöschen ungeeignet und belasten den Körper."

Was am besten trinken im Sommer?

Wasser und Fruchtschorlen sind bei Hitze am besten für den Körper. Wer zuckrige Säfte und Limonaden vermeiden möchte, kann sein Mineralwasser mit frischem Obst, Gemüse oder Kräutern aufpeppen.

Neben den Klassikern Zitrone, Orange und frische Pfefferminze geben Gurkenscheiben, Himbeeren, Yuzu und frischer Rosmarin Wasser einen frischen Geschmack.